Angebote zu "Gezogen" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Babysitter, 65185
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo! Ich heiße Anna-Lena. Ich bin für mein Studium an der Hochschule RheinMain im September nach Wiesbaden gezogen und suche jetzt nach einem Nebenjob als Babysitter. Ich bin im März von meinem 1 1/2 jährigem Auslandsaufenthalt als Au Pair in New York wieder gekommen, wo ich täglich 2 Kinder betreut habe. Ich habe außerdem 2014 einen Babysitter-Schein an der Familienbildungsstätte Oelde erworben und seit dem Kinder betreut. Die Arbeit mit Kindern macht mir sehr viel Spaß!

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Babysitter, 65185
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo, ich heiße Jenny. Im Juli bin ich für meine Ausbildung aus der Nähe von Leipzig nach Wiesbaden gezogen. Neben 2 Jahre FSJ in einer Kindertagesstätte, war ich auch für 13 Monate als Au Pair Mädchen in den USA und habe dort auf 4 Kinder ( 2, 4, 5, 7 Jahre) aufgepasst. Meine Wochenenden verbringe ich ebenso gern mit meiner 3 jährigen Nichte. In meiner Jugendzeit kümmerte ich mich auch regelmäßig (von Geburt an) um die Zwillingsmädchen der besten Freundin von meiner Mama. Somit sind schon einige Erfahrungsstunden auf meinem Babysitter-Konto. Ich beschäftige mich liebend gern mit Kindern und fühle mich meist wie eine große Schwester :)

Anbieter: HalloFamilie
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Kiesel, die Elfe: Sommerfest im Veilchental, 2 ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Willkommen im Elfental! - Fantasy für die Kleinen von Nina BlazonNanu, wo sind denn alle Glühwürmchen im Veilchental abgeblieben? Die kleine Steinelfe Kiesel hat die Leuchtkäfer völlig in ihren Bann gezogen mit den Geschichten von ihren neuesten Abenteuern. Doch insgeheim ist Kiesel ganz schön aufgeregt, sie soll bald ihren ersten Auftrag als Steinelfe erfüllen. Kann sie den Erwartungen der Altelfen gerecht werden? Zum Glück hat Kiesel ihre beste Freundin, die Blumenelfe Lilana, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.Warmherzig gelesen von Sascha Icks(2 CDs, Laufzeit: ca. 2h)Blazon, NinaNina Blazon, geboren in Koper bei Triest, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums. Ihr erster Fantasy-Jugendroman wurde mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Preise erhalten, zuletzt 2016 den Seraph für »Der Winter der schwarzen Rosen«. Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.Bock, BillyBilly Bock lebt und arbeitet in Berlin. Die studierte Kommunikationsdesignerin illustriert und gestaltet Kinderbücher. Mit viel Spaß entwickelt sie eigene Projekte für die Sinne, vom Streichelbuch bis zum 3D-Buch in Pop-up-Form. Dabei legt sie Wert auf jedes Detail und lettert Titel auch gern mal mit der Hand. Humor und Spielerisches sind ihr dabei wichtig. Billy hat zwei Kinder, die sie sehr liebt, und eine Katze.Icks, Sascha MariaSascha Icks, geboren 1967 in Düsseldorf, erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Neben diversen Theaterengagements in München, Wiesbaden, Mainz, Frankfurt und Bremerhaven ist sie auch als Hörbuchsprecherin sehr erfolgreich und stand schon mit vielen Titeln auf der hr2-Hörbuchbestenliste. Kinder lieben sie u.a. für ihre Lesungen der Reihen Die Glücksbäckerei von Kathryn Littlewood oder Salt & Storm von Kendall Kulper.

Anbieter: myToys
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wie ein Schatten sind unsere Tage
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Wandverkleidung hinter der Heizung ihres Wohnzimmers fand Inge Geiler eines Tages ein Bündel Papiere. Es waren lose Zettel, Fotografien, Zeitungen, Postkarten und Briefe, gerichtet an ein Ehepaar, das zu Beginn der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in diesem Zimmer gewohnt hatte. Meier und Elise Grünbaum waren, aus Wiesbaden kommend, in ein jüdisches Altersheim nach Frankfurt gezogen. Von dort aus mieteten sie sich ein Zimmer in der jüdischen Pension Nussbaum, wo sie bis zur Deportation nach Theresienstadt lebten. Erst Jahre später fand Inge Geiler die Zeit, den Spuren ihrer "Gäste" zu folgen. Sie recherchierte auf Standes- und Einwohnermeldeämtern, suchte in Geburts- und Sterberegistern und setzte Stück für Stück das Bild einer großen Familie zusammen, die die Zeitläufe auseinandergerissen hatten.Eingebettet in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, erzählt Inge Geiler in sehr berührender Weise die Geschichte der Familie Grünbaum: von ihren Ursprüngen in Geisa und Forchheim bis in die USA, wo Nachkommen der weitverzweigten Familie heute leben. Ohne den zufälligen Fund der Briefe wären Meier und Elise Grünbaum anonyme Opfer geblieben. In "Wie ein Schatten sind unsere Tage" wird ihre Geschichte bewahrt und weitergegeben.

Anbieter: buecher
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wie ein Schatten sind unsere Tage
28,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Wandverkleidung hinter der Heizung ihres Wohnzimmers fand Inge Geiler eines Tages ein Bündel Papiere. Es waren lose Zettel, Fotografien, Zeitungen, Postkarten und Briefe, gerichtet an ein Ehepaar, das zu Beginn der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in diesem Zimmer gewohnt hatte. Meier und Elise Grünbaum waren, aus Wiesbaden kommend, in ein jüdisches Altersheim nach Frankfurt gezogen. Von dort aus mieteten sie sich ein Zimmer in der jüdischen Pension Nussbaum, wo sie bis zur Deportation nach Theresienstadt lebten. Erst Jahre später fand Inge Geiler die Zeit, den Spuren ihrer "Gäste" zu folgen. Sie recherchierte auf Standes- und Einwohnermeldeämtern, suchte in Geburts- und Sterberegistern und setzte Stück für Stück das Bild einer großen Familie zusammen, die die Zeitläufe auseinandergerissen hatten.Eingebettet in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, erzählt Inge Geiler in sehr berührender Weise die Geschichte der Familie Grünbaum: von ihren Ursprüngen in Geisa und Forchheim bis in die USA, wo Nachkommen der weitverzweigten Familie heute leben. Ohne den zufälligen Fund der Briefe wären Meier und Elise Grünbaum anonyme Opfer geblieben. In "Wie ein Schatten sind unsere Tage" wird ihre Geschichte bewahrt und weitergegeben.

Anbieter: buecher
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie un...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik Friedr. Vieweg & Sohn Braunschweig I Wiesbaden Der Verlag Vieweg ist ein Unternehmen der Verlagsgruppe Bertelsmann. Alle Rechte vorbehalten © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1988 Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und stratbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Satz: Vieweg, Braunschweig Buchbinderische Verarbeitung: W. Langelüddecke, Braunschweig ISBN 978-3-528-07259-9 ISBN 978-3-322-96418-2 (eBook) DOI 10.1007/978-3-322-96418-2 v Vorwort Dieses Buch entstand aus einem Skript für eine in Göttingen regelmäßig gehaltene vierstÜI1dige einführende Vorlesung für Mathematiker, Physiker und Lehramtskandidaten. Da das Skript auch an vielen anderen Universitäten Freunde gefunden hat, habe ich mich zur Publikation entschlossen. Stochastik ist die Mathematik des Zufalls. Sie ist von größter Bedeutung für die Berufspraxis der Mathematiker. An vielen Schulen hat sie ihren festen Platz gefunden. Die beiden Hauptgebiete der Stochastik sind Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik. In der Wahrscheinlichkeitstheorie untersucht man zufallige Prozesse mit festen als bekannt angenommenen steuernden Wahrscheinlichkeiten. Dies ist theoretisch und praktisch von eigenständigem Interesse. Darüber hinaus liefert die Wahrscheinlichkeits theorie Grundlagen für die Statistik, in der aus beobachteten Daten Schlüsse über unbe kannte Wahrscheinlichkeiten und über zweckmäßiges Verhalten gezogen werden sollen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Stadtgrenze
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Tote liegt auf der Stadtgrenze zwischen Nürnberg und Fürth. Der Streit um die polizeiliche Zuständigkeit stellt anfangs beinahe die Ermittlungen in den Schatten, doch bald wird klar, dass Albach und Müller – Mordkommission Nürnberg – nicht einfach nur den Schwarzen Peter gezogen haben: Dieser Fall ist brisant! Das Opfer ist eine Geschäftsfrau aus der IT-Branche. Wie verlässlich sind die Spuren, die den Mörder so deutlich anzuklagen scheinen? Die Ermittler wittern Manipulation. Ist der wahre Täter in einem großen Konkurrenzunternehmen zu suchen oder hat der Mord mit den Daten zu tun, die in den Kalkulationsprogrammen verarbeitet werden – wichtige Zahlen zur Arbeitslosigkeit in Deutschland? Ein zweiter Toter in Wiesbaden scheint zunächst in keinem Zusammenhang mit den Nürnberger Ereignissen zu stehen, doch die Ermittler zählen zwei und zwei zusammen. Das harmloseste der dubiosen Zahlenspiele, um die es in diesem packenden und dicht geschriebenen Kriminalroman geht.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Wie ein Schatten sind unsere Tage
28,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In einer Wandverkleidung hinter der Heizung ihres Wohnzimmers fand Inge Geiler eines Tages ein Bündel Papiere. Es waren lose Zettel, Fotografien, Zeitungen, Postkarten und Briefe, gerichtet an ein Ehepaar, das zu Beginn der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in diesem Zimmer gewohnt hatte. Meier und Elise Grünbaum waren, aus Wiesbaden kommend, in ein jüdisches Altersheim nach Frankfurt gezogen. Von dort aus mieteten sie sich ein Zimmer in der jüdischen Pension Nussbaum, wo sie bis zur Deportation nach Theresienstadt lebten. Erst Jahre später fand Inge Geiler die Zeit, den Spuren ihrer "Gäste" zu folgen. Sie recherchierte auf Standes- und Einwohnermeldeämtern, suchte in Geburts- und Sterberegistern und setzte Stück für Stück das Bild einer großen Familie zusammen, die die Zeitläufe auseinandergerissen hatten.Eingebettet in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, erzählt Inge Geiler in sehr berührender Weise die Geschichte der Familie Grünbaum: von ihren Ursprüngen in Geisa und Forchheim bis in die USA, wo Nachkommen der weitverzweigten Familie heute leben. Ohne den zufälligen Fund der Briefe wären Meier und Elise Grünbaum anonyme Opfer geblieben. In "Wie ein Schatten sind unsere Tage" wird ihre Geschichte bewahrt und weitergegeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Heinrich Kirchhoff
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

1917, vor genau 100 Jahren, zeigte das Museum Wiesbaden erstmals die private Kunstsammlung des Sammlers und Gartenliebhabers Heinrich Kirchhoff (1874-1934). Die bis dahin als höchst konservativ wahrgenommene, preußisch geprägte Kur- und Bäderstadt Wiesbaden erwarb sich damit von hier auf jetzt den landesweiten Ruf als neues Zentrum der Avantgarde. Der Sammler selbst, der 1908 aus dem Ruhrgebiet wegen des tropischen Klimas nach Wiesbaden gezogen ist und hier seine Leidenschaft für die Kunst entdeckt hat, ist heute aufgrund des Nationalsozialismus fast in Vergessenheit geraten. Und das, obwohl in seinem von ihm selbst angelegten tropischen Garten der am "Sonnenberg" gelegenen Villa das Who ist Who der Avantgarde ein- und ausgegangen ist. Unter seinen Gästen waren nicht nur Maler wie Beckmann, Kandinsky, Klee, Nolde oder Rohlfs, sondern auch Kunstgelehrte wie Julius Meier-Graefe, Rosa Schapire oder Paul Westheim, Museumsdirektoren wie Gustav Hartlaub oder Max Sauerlandt, Sammler wie August von der Heydt und Kunsthändler wie Alfred Flechtheim oder I. B. Neumann. Dass sich darüber hinaus heute in Wiesbaden die weltweit bedeutendste Sammlung mit Werken von Alexej von Jawlensky in öffentlichem Besitz befindet, ist ebenfalls Kirchhoff zu verdanken, denn er war als Förderer Jawlenskys einer der wesentlichen Gründe, warum sich der Maler der modernen Ikone 1921 mit seiner Familie ausgerechnet in Wiesbaden niedergelassen hat. Ausstellung und Katalog zeichnen die Genese der "Sammlung Kirchhoff" über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten von 1914 bis 1934 nach und führen damit anhand der von Kirchhoff geschätzten Maler die Entwicklung der deutschen Kunst vom Impressionismus (Corinth, Liebermann, Slevogt) über den facettenreichen Expressionismus (Chagall, Kokoschka, Lehmbruck, Macke, Marc) bis zur Abstraktion (Kandinsky, Moholy- Nagy) vor Augen. Am Ende wird anhand präziser ausgewählter Werke aus der ehemaligen Sammlung Kirchhoff - aufwendig recherchiert und zusammengetragen aus nationalen und internationalen Museen und Privatsammlungen - klar, der vergessene "Garten Kirchhoff" war deutschlandweit eines der wichtigsten Sammelbecken der Avantgarde in den 1920er Jahren.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot