Angebote zu "Blues" (6 Treffer)

Wiesbaden Blues
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Es beginnt so harmlos: Sören Sauerbrei, dem lispelnden Gitarristen einer obskuren Wiesbadener Band, wird seine Gitarre, eine 93er Stratocast, geklaut. Mit den Nachforschungen beauftragt er Charlie Wollinger, ebenfalls Gitarrist, aber auch Spezialist für alte und neue Gitarren. Wollinger hat keine großen Hoffnungen, die Strat wiederzufinden und lässt es langsam angehen. Dann jedoch wird Sören Sauerbrei zusammengeschlagen und landet auf der Intensivstation. Als kurz darauf El Falafel, sein Dealer, unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, wird Wollinger der Fall zu heiß und er weiht den Wiesbadener Kommissar Henry Sikorski ein, gleichzeitig sein Freund und Gitarrenschüler. Eigentlich hatte Wollinger mit dem Fall deshalb schon abgeschlossen. Als ihn dann aber die Freundin des Dealers, die Italienerin Maria Spinello, beauftragt, den Tod ihres Freundes aufzuklären, greift er doch noch mal ein. Warum? Maria rührt ihn, denn sie erinnert ihn an ein Höhlenkäuzchen. Kein Wunder, dass jemand, der so schrullige Entscheidungen trifft, selbst in Lebensgefahr gerät ... Ein Krimi, der uns kreuz und quer durch die Wiesbadener (Musik-) Szene führt. Durch die stark autobiografischen Züge spiegelt Tom Woll das Lebensgefühl einer musikalischen Boheme der letzten Jahrzehnte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
The New Roses Dead man´s voice CD Standard
16,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint im Jewelcase. Würde man „Dead Man`s Voice´´ unter einen Stapel von Cinderella-, Faster Pussycat- und Guns’N’Roses-Scheiben, würden selbst eingefleischte 80er-Jahre-Spezialisten vermuten, hier ein lange verschollenes Westcoast-Juwel entdeckt zu haben! Doch kurz durchgeatmet: THE NEW ROSES gibt es tatsächlich erst seit 2007, und dann gründete man sich obendrein im nicht sonderlich sleazigen Wiesbaden. Zu einer umso verblüffenderer Angelegenheit wird das zweite Album des Vierers, das von wunderbar griffigem Hard Rock lebt, der sofort ins Ohr geht und gerne mit Glam, Sleaze und Blues flirtet. Damit können es THE NEW ROSES mit genannten Legenden oder auch Blackstone Cherry und modernen Vertretern dieser Zunft nicht nur locker aufnehmen – die knackigen Rockhymnen blasen obendrein frischen Wind in die Gehörgänge!

Anbieter: EMP
Stand: 12.06.2019
Zum Angebot
The New Roses Dead man´s voice LP Standard
22,99 €
Reduziert
20,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint auf schwarzem Vinyl (Gatefold/180g) sowie mit dem Bonussong The secret´´ und dem nur für die Vinyl-Version erhältlichen Bonustrack ´´Refugee´´ (Tom Petty-Cover). Würde man ´´Dead man`s voice´´ unter einen Stapel von Cinderella-, Faster Pussycat- und Guns’N’Roses-Scheiben, würden selbst eingefleischte 80er-Jahre-Spezialisten vermuten, hier ein lange verschollenes Westcoast-Juwel entdeckt zu haben! Doch kurz durchgeatmet: The New Roses gibt es tatsächlich erst seit 2007, und dann gründete man sich obendrein im nicht sonderlich sleazigen Wiesbaden. Zu einer umso verblüffenderer Angelegenheit wird das zweite Album des Vierers, das von wunderbar griffigem Hard Rock lebt, der sofort ins Ohr geht und gerne mit Glam, Sleaze und Blues flirtet. Damit können es The New Roses mit genannten Legenden oder auch Blackstone Cherry und modernen Vertretern dieser Zunft nicht nur locker aufnehmen – die knackigen Rockhymnen blasen obendrein frischen Wind in die Gehörgänge!´´

Anbieter: EMP
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Volker Krieger - With A Little Help From My Fri...
18,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

​(MIG) 14 tracks Wie alles begann und die Zölle abgeschafft wurden - Volker Kriegel - Gitarrist, Cartoonist, Denker und Genie - Von Wolfgang Sandner. Die Arroganz hat den Jazz verlassen. Es gab Zeiten, in denen Musiker dem Publikum demonstrativ den Rücken zukehrten und alles mit eckigen Phrasierungen und harmonischen Veränderungen nicht nachvollziehbar machten. Wer sich beklagte, dass er nicht mehr mit den Fingern auf diese Art von Jazz schnippen konnte, wurde versnobt erzählt: ´´Etwas scheint mit deinen Fingern nicht in Ordnung zu sein.´´ Vergangene Zeiten. Vor langer Zeit wurden Jazzmusiker von ihrer besessenen Idee, die aus bescheidenen Anfängen stammt, befreit. Wieder einmal tanzen die Leute gerne zu Jazz-Improvisationen und betonen, dass dieser etwas andere Viervierteltakt auf die Rotlichtviertel der amerikanischen Großstädte zurückgeht. Und noch mehr: In der Zwischenzeit ist die Lounge überall. Dem Jazz hat es keinen Schaden zugefügt. Man kann sogar argumentieren, dass die auferstandene Kultur der Freizeit und Entspannung bestimmte Jazzstile wieder populär gemacht hat: der melancholische coole Jazz an der Bar morgens um 3 Uhr, der lässige Gesang eines Chet Baker, der auf einem Barhocker sitzt und in seiner weißen Weste von Bruce Weber fotografiert wurde, die sanfte Dinner-Musik einer Combo in High Society Restaurants, Stan Getz´ eleganter Bossa Nova für all jene, die Flirt als Lebensqualität propagieren. Und natürlich die Blutversorgung durch Pop und Rock, ein drastisches Mittel, mit dem der Jazz seine ästhetische Anämie heilen wollte. Es begann um 1968 die magische Wende, die auch musikalisch als eine wilde Zeit des Umbruchs in Erinnerung bleiben wird. Jimi Hendrix bat die aufstrebende Pop-Community ´´Are you experienced´´, die Antwort direkt danach mit seinem gigantischen dritten Album ´´Electric Ladyland´´ zu schreien. Miles Davis bereitete sich darauf vor, die engen Kreise des Jazz zu verlassen und seine Plattenfirma mit einem Hexengebräu aus Jazz und Electronic Rock zu verzaubern, während Peter Brötzmann mit seinem als Baritonsaxophon getarnten ´´Machine Gun´´ seine radikale Gegenoffensive startet. Joni Mitchell produzierte mit Hilfe ihres Freundes David Crosby ihr sanftes Debüt ´´Song to a Seagull´´, während Cecil Taylor zusammen mit dem Jazz Composers Orchestra seine bizarren Klavierangriffe ritt. Zwischen den Extremen ´´Free Jazz´´ und ´´Folk Rock´´ verbreitete sich die Erkenntnis, dass die feindlichen Brüder Jazz und Rock mehr verbunden als getrennt waren: ´´Fusion´´ war der Zauber, obwohl der Begriff nur auf Produkte dieses musikalischen Händedrucks zur Versöhnung als Werbeaufkleber geworfen wurde. Bald ging diese Verbrüderung so weit, dass bei einigen Jazzfestivals kammermusikalisch ziselierter Jazz mit akustischen Instrumenten mit einer Hörrohr-Trompete gesucht werden musste - unter all dem Rauschen von Rock und Blues, und einige Beobachter betrachteten den Einfluss des Rock auf den Jazz als feindliche Übernahme. Aber man schaut sich die Übergriffe an, sie haben ein Genre geschaffen, das bis heute mit Ablegern wie Funkjazz lebendig geblieben ist, und sie haben sozusagen den freien Warenverkehr zwischen den musikalischen Beständen transportiert. In diesem entscheidenden Jahr 1968 veröffentlichte Volker Kriegel ´´With a Little Help from My Friends´´, seine ersten Alben unter eigenem Namen, die nicht nur in der Szene für Furore sorgten. Im selben Jahr gründeten der Vibraphonist Dave Pike und der Gitarrist aus Darmstadt (der später in Frankfurt und Wiesbaden lebte) das sehr erfolgreiche Dave Pike Set, das nur drei Jahre später beim renommierten Newport Jazz Festival eröffnet wurde und Kriegel in die erste Liga der europäischen Jazzmusiker katapultierte, die auch in Amerika respektiert wurden. Auch das deutsche Publikum, das sich nicht gerade dem Jazz verschrieben hatte, interessierte sich für das neue Phänomen. Der ´´Spiegel´´ war überrascht über diese ´´Mischung aus Blues, Bossa Nova, Beduinenklängen und Beat´´ und ließ Volker Kriegel ausgiebig darüber nachdenken, warum er den Begriff ´´Jazz´´ nicht mehr verwenden möchte: ´´Es schränkt unsere Musik zu sehr ein. Die Jazz-Apologetik wird sich daran gewöhnen müssen, dass diese Schublade stecken bleibt.´´ Es war ein großes Gewehr, das auf den Elfenbeinturm des Avantgarde-Jazz gerichtet war, denn was ´´Der Spiegel´´ als ironische Einstellung interpretieren wollte, war in Wirklichkeit gar keine oberflächliche, sondern eine originellere und zugleich komplexe

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Max Greger´s Dance Orchester - Max Gregers Tanz...
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1963/Polydor) Original 4track EP vom deutschen Tanzsportverband ausgezeichnet. 50 101 EPH MAX GREGERS TANZTURNIER Slowfox If I Loved You (122), (Rodgers) Zwei in einer grossen Stadt (122), (Kollo) Stranger On The Shore (38-39), (Acker Bilk) Love Is Here To Stay (37), (Gershwin) (Die in Klammern genannten Zahlen bezeichnen das ge-naue Tanztempo: Taktzahl pro Minute) SLOWFOX Meistens meint man gar nicht diesen Tanz, wenn man von Slowfox spricht, sondern man meint den Blues — und tanzt dann auch Blues. Der Blues als Tanz wird fast auf der Stelle getanzt und ist viel langsamer als der Slowfoxtrot, der so weiträumig, elegant und mitreissend ist (wenn man seine Schönheit erkennt), dass er — als der schönste aller Gesellschafts-Tänze — zugleich auch der schwerste und von den wenigsten beherrschte Tanz ist. Allerdings benötigt er viel Platz und bedauerlicherweise findet der sich nur sehr selten. Die Haltung im Slowfoxtrot ist —wie in den beiden anderen „englischen´´ Tänzen Langsamer Walzer und Quickstep — gestreckt, aufrecht und in den Schultern vollkommen entspannt. Typisch für die Slowfox-Musik ist, dass sie trägt und leicht „läuft´´. Das Paar kennt keinen Stillstand in diesem Tanz, jeder Schritt muss stets fliessend und nahtlos in den anderen über-gehen. Gregers „Swing´´ wird dieser Anforderung an die Slow-Musik in höchster Weise gerecht. SLOWFOX Entwurf: Friedrich Ernst v. Garnier, Wiesbaden Diese Langspielplatte der Deutschen Grammophon Gesellschaft darf nur auf einem Wiedergabegerät für 45 UpM (am) entweder mit einem Leicht-Tonabnehmer mit Mikrosaphir, dessen Auflagegewicht 8 bis 10 g beträgt, oder mit einem Stereo-Tonabnehmer abgespielt werden. Umschaltbare Tonabnehmer sind auf M (Mikrosaphir) umzustellen. Abgabe-Bedingung nur für Deutschland: Die Überspielung unserer Schall-platten sowie die Übertragung von Runkfunksendungen unserer Schallplatten auf Band oder Draht, auch zu privatem Gebrauch, sind verboten. Zur Vermeidung unerlaubter Überspielungen sind den Händlern Verleih, Vermietung und Auswahlsendungen nicht erlaubt. — Printed in Germany - Imprim6 en Allemagne - Impresso en Alemania —

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Max Greger´s Dance Orchester - Max Gregers Tanz...
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1963/Polydor) Original 4track EP vom deutschen Tanzsportverband ausgezeichnet. MAX GREGERS TANZTURNIER Boogie Trumpet Blues (108), (James) Woodchopper´s Ball (116), (Bishop-Herman) Madison Big Strong Madison (35), (Pagano) Madison 62 (36), (Pagano) (Die in Klammern genannten Zahlen bezeichnen das genaue Tanztempo: Taktzahl pro Minute) BOOGIE UND MADISON Viele Leute fragen, warum die Modetänze nicht im Turnierprogramm stehen. Die wenigsten Modetänze eignen sich — aufgrund einer geringen Auswahl an attraktiven Figuren oder aus anderen Gründen — zu einem Turnier in sportlicher Form. Sie würden hier nicht so interessant aussehen. Ausserdem wären die Amateurpaare mit einem zu grossen Programm (das sie ja nur während ihrer abendlichen Freizeitstunden trainieren können) einfach überfordert und könnten die Tänze nicht mehr als wirkliche Weltklasseleistungen demonstrieren. Anders ist das schon, wenn das eine oder andere Paar sich dennoch die Zeit nimmt, sich einen solchen Tanz als Schautanz einzustudieren. Max Greger ist auch (und gerade) hier besonders beliebt. Er versteht es, den Tänzen Stimmung und mitreissenden musikalischen Ausdruck zu geben. Zu „seinem´´ Tanzturnier gehört auch Madison und Twist und Boogie. BOOGIE & MADISON Entwurf: Friedrich Ernst v. Garnier, Wiesbaden Diese Langspielplatte der Deutschen Grammophon Gesellschaft darf nur auf einem Wiedergabegerät für 45 UpM (rpm) entweder mit einem Leicht-Tonabnehmer mit Mikrosaphir, dessen Auflagegewicht 8 bis 10 g beträgt, oder mit einem Stereo-Tonabnehmer abgespielt werden. Umschaltbare Tonabnehmer sind auf M (Mikrosaphir) umzustellen. Abgabe-Bedingung nur für Deutschland: Die Überspielung unserer Schall-platten sowie die Übertragung von Runkfunksendungen unserer Schallplatten auf Band oder Draht, auch zu privatem Gebrauch, sind verboten. Zur Vermeidung unerlaubter Überspielungen sind den Händlern Verleih, Vermietung und Auswahlsendungen nicht erlaubt. — Printed in Germany - Imprime en Allemagne - Impresso en Alemania —

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot